Airport Innsbruck
Flugsuche
Destinationen

Den aktuellen Flugplan finden Sie hier.

Liniendestinationen
Liniendestinationen
Charterdestinationen
Charterdestinationen
Linien- und Charterdestinationen
Linien- und Charterdestinationen
Internationales Drehkreuz
Internationales Drehkreuz
Flughafen Innsbruck
Flughafen Innsbruck

Informationen für Piloten

Piloteninformationen

Information to Pilots about changes which have been implemented in the course of the RWY renovation. Therefore please check the download on the right side.

Kontakt & Infos

Tiroler Flughafenbetriebsges.m.b.H.

Martin  Fleidl
Fürstenweg 180
6020  Innsbruck
Tel: +43 512 22525-380
martin.fleidl@innsbruck-airport.com

Genehmigungen und Anflugfreigaben

Alle Details finden Sie im Luftfahrthandbuch AIP LOWI.

Familiarization with the procedures intended for use with adequate briefing material is mandatory. The responsibility for the preparation of such information rests with the operator for commercial flights, respectively pilot in command (for non-commercial flights). A sample briefing may be obtained from the airport administration (or direct from ernst.wieser@austrocontrol.at or ernstwieser@hotmail.com), but needs to be updated for the needs of the intended operation.

Instrument procedures: Operation in VMC on site or in a flight simulation training device FSTD (full flight simulator-FFS; Flight and navigation procedures trainer II-FNPT II) is required before first use of the instrument approach procedures in weather conditions of less than 3000 FT (AAL) Ceiling and 5 KM Visibility and for the approval of any special approach and/or departure procedure.

Kontakt & Infos

Bei allgemeinen Fragen zu Abfertigung und Gebühren:
operations@innsbruck-airport.com
T: +43 512 22525-301

Bei allgemeinen Fragen zu Flugzeugen/Flugplatzleistungsdaten:
ernst.wieser@austrocontrol.at 
ernstwieser@hotmail.com

Bei allgemeinen Fragen zu Musterbriefing:
ernst.wieser@austrocontrol.at 
ernstwieser@hotmail.com

INN - Föhn - LOWI

Föhn ist ein typisches Wetterphänomen in alpinen Regionen. Föhn ist ein warmer, trockener und stürmischer Wind, der auf der Leeseite eines Gebirgszugs auftritt. Um die Sicherheit zu gewährleisten aber auch den Komfort zu erhöhen, ist es angebracht, bei Föhn ein angepasstes Anflugverfahren am Flughafen Innsbruck anzuwenden. Dieser Leitfaden versucht Piloten das Anflugverfahren bei Föhn zu erklären und auf die verschiedenen Varianten und Aspekte hinzuweisen.
Er dient vorranging dazu, dass sämtlich verfügbare Erfahrungen zum Föhn-LOWI der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zielgruppen:

  • Piloten von Airlines
  • Piloten von Business Jets, klassischer General Aviation, Lufttaxi
  • Piloten von kleinen Flugzeugen bis 5,7t

Piloten von Segelflugzeugen, Hängegleitern sowie Gleitschirmen zählen nicht zur Zielgruppe

Für den Anflug aus östlicher Richtung nutzt das Föhn-Anflugverfahren, dass entlang der Nordkette (Gebirgszug nördlich v. Innsbruck) weniger Turbulenzen auftreten. Für Anflüge aus allen Herkunftsrichtungen ist ein Sichtanflug aus Westen (oder anfänglich als RNAV) entlang des oberen Inntals direkt auf RWY 08 eine gute Wahl.

Kontakt & Infos

Tiroler Flughafenbetriebsges.m.b.H.

Martin Fleidl
Fürstenweg 180
6020  Innsbruck
Tel: +43 512 22525-380
martin.fleidl@innsbruck-airport.com

Crew Raum

Der neue Crew Raum befindet sich im 1.Stock auf der Airside, über dem Eingang GAC. Wartende Flugbesatzungen sollen den Crew Raum während einer möglichen Wartezeit auf der Airside nutzen.