Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger_6310.jpg

Neuestes Airbus-Modell am Flughafen Innsbruck im Einsatz

Die britische Fluglinie easyJet setzt auf den modernen A320neo…

Am 12. Dezember 2017 landete in Innsbruck erstmals ein A320neo der easyJet aus London Gatwick. Die Abkürzung „neo“ bedeutet „new engine option“. Das heißt, Flugzeuge dieses Typs sind mit Triebwerken ausgestattet, die um 15% sparsamer sind und somit einen entsprechend geringeren CO2-Ausstoß haben (im Vergleich zum „normalen“ A320). Zusammen mit neuen Winglets (so nennt man aufgestellte Flügelspitzen), einer neuen Kabineneinrichtung, Verfeinerungen bei der Aerodynamik und Gewichtseinsparungen ergibt sich damit pro Sitzplatz ein um 20% geringerer Treibstoffverbrauch.

Zudem ist der A320neo deutlich leiser als die bisher eingesetzten A320. Die Geräusch-Emissionen liegen gemäß Zulassung deutlich unter den geltenden ICAO-Grenzwerten (International Civial Aviation Organization) und tragen daher wesentlich zur Lärm- und Emissionsreduzierung bei.

easyJet betreibt insgesamt 280 Flugzeuge der A320-Familie und hat zusätzlich 97 A320neo und 30 A321neo bestellt, welche künftig auch vermehrt für Flüge nach Innsbruck zum Einsatz kommen werden. Derzeit bietet easyJet knapp 30 Flüge pro Woche von London (Gatwick und Luton) und Bristol nach Innsbruck an, wobei aus London Gatwick ganzjährig nach Innsbruck geflogen wird. Es zeichnet sich bereits ab, dass neben easyJet auch weitere Kunden des Innsbrucker Flughafens in den kommenden Jahren schrittweise ältere Boeing- und Airbus-Flugzeuge durch die neuen umweltfreundlicheren Typen ersetzen werden.

„Wir begrüßen natürlich sehr den Einsatz noch modernerer und vor allem leiserer Flugzeuge und freuen uns über das entsprechende Engagement unseres Airlinepartners easyJet“, so Flughafengeschäftsführer DI Marco Pernetta.

 

Dienstag, 09.01.2018

We use cookies to make our website as user friendly as possible. By continuing to use this website, you agree to the use of cookies.