Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger_Flieger Berge Winter

Notfallübung am 08. Mai 2015

Am Flughafen Innsbruck probte man für den Ernstfall…

Am Freitag, den 8. Mai 2015, führte der Flughafen Innsbruck zwischen ca. 18:00 und 20:00 eine umfassende Notfallübung durch. 
Unter dem Namen „INNDAMM 2015“ wurde das Abkommen eines Luftfahrzeugs von der Piste im Zuge eines Startabbruchs (in Richtung Westen) simuliert. Das Luftfahrzeug durchbrach dabei u.a. den südlichen Flughafenzaun und kam am Inndamm zum Erliegen.  
Etwa 370 Einsatzkräfte waren an der Notfallübung beteiligt, darunter die Flughafenfeuerwehr, das Rote Kreuz, die Wasserrettung Innsbruck, die Polizei sowie die freiwilligen Feuerwehren Innsbruck und Völs.

Auch Vertreter von anderen Flughafenfeuerwehren wie etwa aus Wien, Salzburg oder Memmingen nahmen die Gelegenheit wahr, die Übung zu beobachten und gegenseitig ihre Erfahrungen auszutauschen. 

Flughafendirektor DI Marco Pernetta ist mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden: „Es gilt natürlich noch, die Übung vom vergangenen Freitag ausführlich nachzubearbeiten, aber wir können schon sagen, dass die Notfallübung erfolgreich verlaufen ist.“

Alle 2 Jahre muss eine solche große Einsatzübung lt. der Zivilluftfahrt- Vorfall- und Notfall-Maßnahmen-Verordnung (ZNV) durchgeführt werden, um jederzeit für einen eventuellen Notfall gerüstet zu sein.

Hinweis zu CookiesWir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.