Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger_6310.jpg

Hilfe zur Selbsthilfe fördern

Der Flughafen Innsbruck unterstützt die Kinder-Krebs-Hilfe Tirol…

Der Flughafen Innsbruck bietet jedes Jahr in der Sommersaison die Möglichkeit, geführte Flughafenrundgänge für Gruppen zu buchen. Etwa 1.900 Teilnehmer machten 2017 von dieser Möglichkeit Gebrauch und durften das bunte Geschehen am Flughafen hautnah miterleben.

Der Unkostenbeitrag von EUR 30,-, der pro Gruppe eingehoben wird, wird nach jeder Führungssaison an ein karitatives Projekt in Tirol gespendet. „Für 2017 haben wir uns entschieden, die Kinder-Krebs-Hilfe für Tirol und Vorarlberg mit unserer Spende zu unterstützen. Es ist enorm wichtig, dass es eine solche Einrichtung gibt, die den Familien krebskranker Kinder in dieser Ausnamesituation zur Seite steht.“, erklärt Flughafengeschäftsführer DI Marco Pernetta und ergänzt: „Ich freue mich, dass wir einen Beitrag dazu leisten können.“

Die Obfrau der Kinder-Krebs-Hilfe-Tirol, Ursula Mattersberger, und der Direktor der Innsbrucker Univ.-Klinik für Pädiatrie I, Dr. Thomas Müller, gaben bei der Spendenscheckübergabe von EUR 2.610,- einen Einblick in die zu bewältigenden Herausforderungen für die betroffenen Familien und die Arbeit des Vereins. Etwa 50 Kinder bzw. Jugendliche erkranken in Tirol/Vorarlberg jährlich an Krebs und benötigen entsprechende Hilfe.

Der Verein hat seit 1987 Sitz in Tirol und ist Mitglied beim Verband der Österreichischen Kinder-Kreis-Hilfe Organisation, agiert jedoch selbstständig.

Die Gründungsidee war der Gedanke der Selbsthilfe. Daher sind auch heute noch vorwiegend Eltern krebskranker Kinder oder auch ehemals selbst Betroffene Mitglieder des Vereins.

Im Vordergrund steht, betroffenen PatientInnen und Familien mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und ihnen auch finanziell rasch und unbürokratisch unter die Arme greifen zu können.
Ein großer Teil der Spendengelder wird für kindgerechte Ausstattung auf onkologischen Stationen und die Unterstützung der Eltern im Hinblick auf Kostenbeteiligung für Übernachtungen, Anreise, etc. aufgewendet.

Alle Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig, der Verein erhält keine Subventionen.

Für nähere Informationen zur Kinder-Krebshilfe-Hilfe besuchen Sie www.kinderkrebshilfe.at.

 

Donnerstag, 15.02.2018

Hinweis zu CookiesWir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.