Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger DSC_6809.jpg

Flughafen Innsbruck zieht erfreuliche Bilanz für das Geschäftsjahr 2016

Ausgezeichnetes Unternehmensergebnis für das Geschäftsjahr 2016 konnte präsentiert werden...

Der Flughafen Innsbruck konnte auf Basis einer sehr positiven Verkehrsentwicklung im 1. Quartal 2016 zum Jahresende erneut die 1-Million-Passagiergrenze überschreiten. Mit einem Zuwachs von +0,6% auf über 1,006 Mio. Passagiere verzeichnete der Flughafen Innsbruck damit als einziger Flughafen in Österreich bereits zum 4. Mal in Folge ein Wachstum. Im Gegenzug nahm die Zahl der Flugzeugbewegungen im Linien- und Charterverkehr geringfügig um -0,4 % ab. Die auch wirtschaftlich mit einem Umsatz von über EUR 35 Mio. positive Bilanz ist umso erfreulicher, da das Jahr 2016 in vielerlei Hinsicht von großen Schwierigkeiten geprägt war wie z.B. Brexit-Abstimmung, terroristische Ereignisse sowie politische Konflikte. Auch die tiefgreifenden Umstrukturierungen innerhalb der Airberlin/NIKI-Gruppe stellt die Reisebranche weiterhin vor große Herausforderungen.

Das Highlight des vergangenen Jahres war sicherlich die Aufnahme der London-Heathrow Strecke durch British Airways. Ab Dezember war damit der Flughafen Innsbruck erstmals bis zu 4x pro Woche mit dem größten europäischen Flughafen direkt verbunden. Aber auch baulich konnte mit dem Spatenstich zum Umbau der Check-In-Halle, welcher noch vor Jahresende abgeschlossen wurde, sowie für den weiteren Ausbau mit Vielflieger- und VIP-Lounge, deren Eröffnung für Ende 2017 geplant ist, ein wichtiger Schritt Richtung Modernisierung und Erhöhung der Servicequalität gesetzt werden.

Vorstandsdirektor Dipl.-Ing. Helmuth Müller von der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) gratuliert der TFG zum ausgezeichneten Ergebnis: „Der Flughafen Innsbruck konnte sich damit erneut als renommiertes Dienstleistungsunternehmen in einem anhaltend schwierigen Marktumfeld erfolgreich behaupten.“

Die Innsbrucker Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer unterstreicht: „Für die Landeshauptstadt Innsbruck ist der Flughafen als wirtschaftlich wichtige Säule nicht wegzudenken und auch Arbeitgeber von 167 MitarbeiterInnen. Ich freue mich, dass kontinuierlich in die Modernisierung der 
Infrastruktur investiert wird und der wirtschaftliche Erfolg zeigt, dass dies auch der richtige Weg ist.“

„Mein Dank gilt der Geschäftsführung und aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Nur durch den großen Einsatz jedes Einzelnen kann ein solcher unternehmerischer Erfolg erwirtschaftet werden“, ist Aufsichtsratsvorsitzende Mag. Dr. Paula Stecher überzeugt.

„Die Bedeutung des Flughafens für den Standort Tirol ist enorm, nicht nur für den heimischen Tourismus sondern für die gesamte Tiroler Wirtschaft und die angrenzenden Regionen“, erläutert Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Auch die Verkehrsentwicklung im laufenden Jahr verläuft positiv. „Besonders erfreulich ist, dass wir erstmals auch im Herbst durchgehend Flüge nach London-Heathrow und –Gatwick sowie Amsterdam mit unseren Partnern British Airways, easyJet und Transavia anbieten können“, so Flughafengeschäftsführer Dipl. Ing. Marco Pernetta abschließend.

 

Freitag, 14.07.2017

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.