Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger_Flieger Berge Winter

Flughafen Innsbruck mit knapp 1 Mio. Passagiere im Jahr 2014

Im Jahr 2014 wurden am Flughafen Innsbruck rund 1% mehr Passagiere als im Vorjahr registriert...

Mit über 991.000 Passagieren konnte damit das drittbeste Passagieraufkommen in der Geschichte des Flughafens verzeichnet werden.

Knapp 74% der Passagiere entfallen dabei auf das Linienfluggeschäft, welches sich mit einem Plus von 4,5% sehr positiv entwickelte. Das Charterfluggeschäft war mit rund 260.000 Passagieren dagegen auch im vergangenen Jahr rückläufig. Vor allem in der 2. Jahreshälfte waren gerade aus dem russischen Markt bereits deutliche Rückgänge spürbar. Hinzu  kamen die negativen Auswirkungen diverser Streiks in der europäischen Luftfahrt.

Bei den Flugbewegungen wurden 11.660 Starts und Landungen im Linien- und Charterflugverkehr gezählt. Dies waren zwar 120 Bewegungen mehr als im Vorjahr (+1,1%), von den Spitzenwerten im Jahr 2000 mit weit über 17.000 Bewegungen war man jedoch erneut weit entfernt.

Der Start in das Jahr 2015 ist zwar vom Wetter her gut verlaufen, leider kam es jedoch in den ersten beiden Wochen zu den erwarteten Rückgängen bei den Urlaubsgästen aus dem GUS-Raum. Dagegen ist gerade im laufenden Winter die Buchungslage aus den übrigen Märkten sehr gut, so dass im 1. Quartal mit einem ähnlichen Aufkommen wie im Vorjahr gerechnet werden kann. Im Sommer werden dann vor allem die neuen Urlaubsdestinationen Andalusien, Brindisi, Chalkidiki, Madeira, Menorca und Zadar sowie der zusätzliche fünfte wöchentliche Palma-Flug für eine deutliche Belebung sorgen.

Hinweis zu CookiesWir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.