Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Peter Norz_Vorfeld Juni17

Informationen für Piloten

INN - Föhn - LOWI

Föhn ist ein typisches Wetterphänomen in alpinen Regionen. Föhn ist ein warmer, trockener und stürmischer Wind, der auf der Leeseite eines Gebirgszugs auftritt. Um die Sicherheit zu gewährleisten aber auch den Komfort zu erhöhen, ist es angebracht, bei Föhn ein angepasstes Anflugverfahren am Flughafen Innsbruck anzuwenden. Dieser Leitfaden versucht Piloten das Anflugverfahren bei Föhn zu erklären und auf die verschiedenen Varianten und Aspekte hinzuweisen.
Er dient vorranging dazu, dass sämtlich verfügbare Erfahrungen zum Föhn-LOWI der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zielgruppen:

  • Piloten von Airlines
  • Piloten von Business Jets, klassischer General Aviation, Lufttaxi
  • Piloten von kleinen Flugzeugen bis 5,7t

Piloten von Segelflugzeugen, Hängegleitern sowie Gleitschirmen zählen nicht zur Zielgruppe

Für den Anflug aus östlicher Richtung nutzt das Föhn-Anflugverfahren, dass entlang der Nordkette (Gebirgszug nördlich v. Innsbruck) weniger Turbulenzen auftreten. Für Anflüge aus allen Herkunftsrichtungen ist ein Sichtanflug aus Westen (oder anfänglich als RNAV) entlang des oberen Inntals direkt auf RWY 08 eine gute Wahl.

Crew Raum

Der neue Crew Raum befindet sich im 1.Stock auf der Airside, über dem Eingang GAC. Wartende Flugbesatzungen sollen den Crew Raum während einer möglichen Wartezeit auf der Airside nutzen.

Hinweis zu CookiesWir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.