Zur Hauptnavigation springenNavigation überspringenZum Seiteninhalt springen
Gerhard Berger_6310.jpg

Antalya: Die Stadt an der türkischen Riviera

Zwischen Mittelmeer und Taurusgebirge – immer eine Reise wert…

Auf der einen Seite das türkisblaue Meer, auf der anderen felsige Gebirgszüge: Im Südwesten der Türkei liegt die Stadt Antalya, die mit ihrer einzigartigen Lage zwischen Strand und Bergen den Urlaubern ein echtes Paradies bietet. An der türkischen Riviera erwarten Sie ein äußerst mildes Klima, kilometerlange Strände und weite Gebirgszüge.

Zahlreiche Ruinen, verlassene Dörfer und archäologische Fundstätten zeigen von der langen Historie des Landstriches. Dementsprechend wird Kulturinteressierten in Antalya einiges geboten. So findet man etwa bei Aspendos ein antikes Theater, das auch 2.000 Jahre nach seiner Erbauung immer noch als Aufführungsort für jährliche Oper- und Ballettfestivals genutzt wird.

Auch abgesehen von kulturellen und historischen Schauplätzen erfüllt Antalya zahlreiche Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Urlaub. Von Wasserski und Rafting, bis zu gemächlicheren Hafenrundfahrten, kann das Meer auf vielfältige Weise erlebt werden. Genauso fündig werden Reisende aber auch jenseits des Küstengebiets. Abenteuerlustigen können zum Beispiel mit einem gemieteten Jeep das umliegende Taurusgebirge erkunden. Dort laden endlose Landschaften und Berge zum Wandern ein und warten nur darauf, entdeckt zu werden.

Der Urlaubsflug nach Antalya wird vom Reiseveranstalter TUI/Gulet angeboten und findet von 24. Mai bis 27. September jeweils freitags statt.

 

Donnerstag, 14.03.2019

Hinweis zu CookiesWir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.